Januar, 2018 | Kooperationsverbund Autismus Berlin

Archiv des Monats Januar 2018

Themenabend Nr. 10/2018: Ein bisschen Spaß muss sein! -Beziehungsaufbau und Förderung der Kooperationsbereitschaft bei Kindern mit Autismus-

Themenabend Nr. 10:

Ein bisschen Spaß muss sein!
-Beziehungsaufbau und Förderung der Kooperationsbereitschaft bei Kindern mit Autismus-

Termin:

13. Dezember, 17:00 bis 20:00 Uhr

Referent_innen:

Ina Schneeweiß, Team Förderung KVA
Anja Schildge,Team Förderung KVA

Interessant für:

Eltern | Angehörige

Inhalt: Neurotypisch entwickelte Kinder sind von Natur aus an Interaktion und Kommunikation mit Mutter und Vater interessiert. Für viele Kinder ist es das Größte, wenn seine Eltern es anlächeln und Beifall klatschen, wenn ihm etwas gut gelungen ist. Dieser belohnende Effekt ist die Grundlage für motiviertes Lernen und stetige Weiterentwicklung. Bei Kindern aus dem Autismus-Spektrum ist dieses Interesse an Interaktion auf den ersten Blick häufig nicht zu beobachten. Vielfach stehen wiederkehrende stimulierende Verhaltensweisen wie auch die Fixierung auf spezielle Interessensgebiete im Fokus der Beschäftigung. Eltern sowie andere Bezugspersonen beschreiben Schwierigkeiten in der Umsetzung von Interaktionsangeboten.

Wir wollen in unserem Workshop Erklärungsmodelle für Interaktionsschwierigkeiten bei Kindern mit ASS darstellen, die Bedeutung von Handlungsmotivation im Alltag betrachten sowie die Nutzung von Verstärkern in konkreten Situationen darstellen. Selbsterfahrung sowie der Transfer dargestellter Inhalte in die eigene Eltern-Kind- Interaktion stehen im Fokus dieses Workshops

<< Zurück zur Programmübersicht

Schreibe einen Kommentar

Themenabend Nr. 9/2018: Autismus und Kommunikation

Themenabend Nr. 9:

Autismus und Kommunikation

Termin:

15. November, 17:00 bis 20:00 Uhr

Referent_innen:

Nina Homann, Fachliche Leiterin KVA
N.N.

Interessant für:

Eltern | Angehörige

Inhalt: Neben dem Verstehen ist das Mitteilen ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation. Bei Kindern und Jugendlichen mit einer ASS sind vielfältige Besonderheiten in ihrem kommunikativen Verhalten und ihren sprachlichen Fähigkeiten erkennbar. Nicht alle entwickeln eine funktionale Sprache und auch bei denen, die sich verbal mitteilen können, ist die Fähigkeit zu effektiver Kommunikation in vieler Sicht beeinträchtigt. Hierzu gehören unter anderem eingeschränkte Möglichkeiten in der Kontaktaufnahme und Dialogfähigkeit, Schwierigkeiten beim Verstehen und Verarbeiten von Gesagtem sowie grundlegende Probleme beim Einstieg in die Verbalsprache. Nicht selten kann dadurch der Austausch mit der Umwelt zu einer großen Herausforderung im Alltag werden. In dieser Veranstaltung werden autismusspezifische Besonderheiten in der Kommunikation erläutert und Methoden und Mittel der Unterstützten Kommunikation vorgestellt.

<< Zurück zur Programmübersicht

Schreibe einen Kommentar

Themenabend Nr. 8/2018: Autismus und Frauen

Themenabend Nr. 8:

Autismus und Frauen

Termin:

18. Oktober, 17:00 bis 20:00 Uhr

Referent_innen:

Laura Meenken, Team Betreutes Einzelwohnen KVA
Ulrike Schmitz, Team Betreutes Einzelwohnen KVA

Interessant für:

Menschen mit Autismus

Inhalt: In der Fachwelt wird gerade diskutiert, ob das Verhältnis diagnostizierter Männer zu Frauen anstatt wie vorher angenommen, nicht bei 6-8:1 sondern bei 4:1 oder sogar 2,5:1 liegt. Warum ist das so?
Ist Autismus bei Frauen anders als bei Männern? Wird Autismus von Autistinnen anders erlebt als von Autisten? Gibt es Unterschiede? Wenn ja, welche?

<< Zurück zur Programmübersicht

Schreibe einen Kommentar

Themenabend Nr. 7/2018: Autismus – Stereotypien und Zwänge

Themenabend Nr. 7:

Autismus – Stereotypien und Zwänge

Termin:

20. September, 17:00 bis 20:00 Uhr

Referent_innen:

Hannah Buscher, Team Förderung KVA
Sarah Richter, Team Förderung KVA

Interessant für:

Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt: Einige Autist_innen können viel Zeit mit Wiederholungen von immer gleich ablaufenden Bewegungen oder Handlungsabläufen (Stereotypien) verbringen. Manche Betroffene lieben Rituale im Alltag oder haben ein hohes Bedürfnis nach Gleichförmigkeit ihrer Umwelt. In dieser Veranstaltung wird ein allgemeiner Überblick über das Thema Zwänge und Stereotypien sowie deren Abgrenzung voneinander gegeben. Es wird zudem beschrieben, wie diese Themen mit Autismus verbunden sind, welchen Zweck sie womöglich erfüllen und wie man mit stereotypen Verhaltensweisen umgehen kann.

<< Zurück zur Programmübersicht

Schreibe einen Kommentar

Themenabend Nr. 5/2018: Autismus und Schule

Themenabend Nr. 5:

Autismus und Schule

Termin:

21. Juni, 17:00 bis 20:00 Uhr

Referent_innen:

Stephanie Loos, Netzwerk-/Öffentlichkeitsarbeit und Beratung KVA
Nina Homann, Fachliche Leiterin KVA

Interessant für:

Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt: In der Beratungsarbeit im KVA taucht häufig die Frage nach der „richtigen“ Schule für Menschen mit Autismus auf. Die Abwägungen diesbezüglich müssen insbesondere für diesen Personenkreis individuell geklärt werden. Im Zuge der inklusiven Bildung, den entstandenen Berliner Konzepten, ist das Thema der Beschulung von Schüler_innen mit Autismus verstärkt auch an den Regelschulen in den Fokus gelangt. In dieser Veranstaltung soll der Frage nachgegangen werden, welche Bedingungen für die Beschulung von Schüler_innen mit Autismus wichtig sein können und welche Aspekte bei der Schulauswahl beachtet werden sollten. Wir geben auch einen kurzen Einblick, in welcher Form Beschulung mit welcher personellen Unterstützung möglich ist und wie der Unterricht aussehen kann.

Ein weiterer Schwerpunkt des Themenabends liegt bei den strukturellen Hilfen zur Vorbereitung und Begleitung der Beschulung von Kindern mit ASS. Wie können beispielsweise Übergänge gestaltet werden? Welche Rahmenbedingungen erleichtern den Schulstart? Dafür werden auch praktische Einblicke gegeben.

<< Zurück zur Programmübersicht

Schreibe einen Kommentar

Themenabend Nr. 6/2018: Diagnose Autismus – Möglichkeiten, Entlastung, Netzwerke

Themenabend Nr. 6:

Diagnose Autismus – Möglichkeiten, Entlastung, Netzwerke

Termin:

30. August, 17:00 bis 20:00 Uhr

Referent_innen:

Stephanie Loos, Netzwerk-/Öffentlichkeitsarbeit und Beratung KVA
Claudia Groth, Kinder Pflege Netzwerk e.V.

Interessant für:

Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt: Viele Eltern mit Kindern mit Autismus haben häufig das Gefühl „allein auf weiter Flur“ zu sein. Der Alltag ist von Stress und nicht selten vom hohen Unterstützungsbedarf des Kindes geprägt. Bei vielen Familien ist die Unterstützung durch das direkte familiäre Umfeld begrenzt. Hierdurch besteht für diese Familien die Gefahr, sich immer weiter zurück zu ziehen und unterstützende Angebote und Ressourcen nicht (mehr) wahrzunehmen. Hinzu kommen Verschärfungen bezüglich krisenhafter Verläufe im schulischen Umfeld oder auch zuhause, die die Situation zusätzlich erschweren.

In dieser Veranstaltung soll es einerseits darum gehen, den Blick (wieder) zu weiten und auf schon bekannte und vielleicht auch neue helfende Ressourcen zu lenken. Andererseits gibt es konkrete Informationen zu strukturellen Angeboten, Literaturempfehlungen, Hinweise auf hilfreiche Internetseiten. Der Abend besteht aus zwei Themenblöcken, die jeweils mit einem Impulsvortrag „Netzwerke – Rückhalt bei besonderen Herausforderungen“ und „Konkrete Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten“ eingeleitet werden.

<< Zurück zur Programmübersicht

Schreibe einen Kommentar

Themenabend Nr. 4/2018: Plan haben! TEACCH in der Praxis

Themenabend Nr. 4:

Plan haben! TEACCH in der Praxis

Termin:

17. Mai, 17:00 bis 20:00 Uhr

Referent_innen:

Nina Homann, Fachliche Leiterin KVA
Anja Schildge, Team Förderung KVA

Interessant für:

Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt: Mit wachsendem gesellschaftlichem Interesse am Thema Autismus, steigt auch die Anzahl unterschiedlicher Therapie- und Fördermöglichkeiten. Als ein bewährtes Konzept zur Förderung von Menschen mit Autismus und in ähnlicher Weise kommunikationsbeeinträchtigter Menschen, hat sich der TEACCH-Ansatz in der Praxis etabliert. TEACCH (Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped CHildren) basiert auf dem fundierten Wissen um die Besonderheiten der Wahrnehmung und der Informationsverarbeitung von Menschen mit Autismus. Das übergeordnete Ziel von TEACCH ist es, eine größtmögliche Selbstständigkeit mit Hilfe von Strukturierung und Visualisierung zu erreichen. Auf Basis einer umfassenden und ganzheitlichen Analyse, werden konkrete, meist visuelle Hilfestellungen entwickelt und in den Alltag integriert.

Mit diesem Workshop wollen wir zusammen mit Eltern und Angehörigen Hilfen für den Alltag erstellen und sie ermutigen diese auch Zuhause, in der Kita, Schule, Wohneinrichtung oder Arbeit anzuwenden bzw. auszubauen

<< Zurück zur Programmübersicht

Schreibe einen Kommentar

Themenabend Nr. 3/2018: Herausfordernde Verhaltensweisen

Themenabend Nr. 3:

Herausfordernde Verhaltensweisen

Termin:

15. März, 17:00 bis 20:00 Uhr

Referent_innen:

Hannah Buscher, Team Förderung KVA
Susanne Barath, Team Förderung KVA

Interessant für:

Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt: In dieser Veranstaltung geht es darum, das Thema „Herausfordernde Verhaltensweisen und Autismus“ von unterschiedlichen Seiten her zu beleuchten. Im theoretischen Teil werden Informationen gegeben, wie herausfordernde Verhaltensweisen definiert werden, welche Ursachen zugrunde liegen und welche Umgangsformen für schwieriges Verhalten passend sein können. Neben der Analyse herausfordernder Verhaltensweisen wird es auch darum gehen, wie diesen vorgebeugt werden kann und welche Strategien sich bewährt haben.

Im zweiten Teil des Abends sind Sie dazu eingeladen den Transfer von der Theorie in die Praxis zu üben und die theoretischen Modelle zur Hypothesen- und Strategieerarbeitung anhand von Praxisbeispielen selbst anzuwendenIn

<< Zurück zur Programmübersicht

Schreibe einen Kommentar

Themenabend Nr. 2/2018: Grundlagen Autismus

Themenabend Nr. 2:

Grundlagen Autismus

Termin:

15. Februar, 17:00 bis 20:00 Uhr

Referent_innen:

Lilian May, Team Förderung KVA
Hannah Buscher, Team Förderung KVA

Interessant für:

Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt: Autismus ist ein Bereich, der seit vielen Jahrzehnten in der wissenschaftlichen Forschung und in der Gesellschaft behandelt wird. Auch wenn es bei den Ursachen kaum neue Erkenntnisse gibt, verändert sich doch der Blick auf Autismus allgemein. Dies hängt unter anderem auch mit der zunehmenden Diversität in der Darstellung von Autismus in den Medien zusammen. Durch die Impulse von Selbsthilfegruppen erwachsener Menschen mit Autismus wird zudem auch die Sichtweise von Autismus als Störung hinterfragt.

An diesem Themenabend werden grundlegende Informationen zum Thema Autismus vermittelt. Es werden Häufigkeit des Auftretens, Geschichte des Autismus und die typische Symptomatik besprochen. Außerdem werden wir eine Übersicht der Anlaufstellen zur Diagnostik sowie gängige Diagnoseverfahren geben. Darüber hinaus werden Themen wie Entwicklung der Selbständigkeit, hirnorganische Besonderheiten und die besondere Wahrnehmung bei Menschen mit Autismus aufgegriffen.

<< Zurück zur Programmübersicht

Themenabend Nr. 1/2018: Schule ist vorbei, was nun?

Themenabend Nr. 1:

Schule ist vorbei, was nun?

Termin:

18. Januar, 17:00 bis 20:00 Uhr
08. März

Referent_innen:

Stephanie Loos, Netzwerk-/Öffentlichkeitsarbeit und Beratung KVA
Ulrike Schmitz, Team Betreutes Einzelwohnen KVA

Interessant für:

Eltern | Angehörige | Menschen mit Autismus

Inhalt: Ein neuer Lebensabschnitt naht, die Schule ist bald vorbei.

Im ersten Themenabend 2018 fragen wir: Was ist besonders an dieser Etappe? Wir möchten mit Ihnen darüber und über die vielfältigen Möglichkeiten und Wege nach der Schule sprechen, ggf. ist auch eine weiterführende Schule eine Option für junge Erwachsene. Sie erhalten einen groben Überblick. Im zweiten Teil möchten wir Sie rechtzeitig auf die richtigen Gedanken bringen und über sinnvolle erste Schritte und Möglichkeiten der Unterstützung sprechen, auch „Hilfsmittel“ zur Bewältigung eines Übergangs vorstellen. Facettenreiche Möglichkeit der Unterstützung stellen wir Ihnen anhand von Fallbeispielen mit unterschiedlichen Hintergründen dar.

<< Zurück zur Programmübersicht

Schreibe einen Kommentar

← Ältere Artikel