23.04.2015 – Einladung zum 3. Netzwerktreffen „Unterstützte Kommunikation und Frühförderung“

Das dritte Netzwerktreffen „Unterstützte Kommunikation und Frühförderung“ Berlin/ Brandenburg findet statt am:

23.04.2015 von 17:00 bis 19:00 Uhr in Berlin-Tempelhof im Stadtteilzentrum KoKuMa (erster Stock), Rathausstraße 28 in 12105 Berlin.

Anbindungen: U-Bahnhof Westphalweg (U6), Bushaltestelle Rathausstraße / Kaiserstraße (Bus 282) und Gersdorfstraße / Kaiserstraße (Bus X 76 und M 76)

Thematisch möchten wir uns mit dem Thema „Netzwerken“ beschäftigen und die Kontakte und bisherigen Erfahrungen der Teilnehmer mit verschiedenen Anlaufstellen zur Unterstützten Kommunikation in Berlin und Umgebung nutzen.
Dabei werden wir uns über Anlaufstellen, Einrichtungen, Praxen, Hilfsmittelversorgern und UK-Fachpersonen austauschen und so versuchen gemeinsam eine erste Landkarte des Berliner UK-Netzes aufzustellen.

Das Treffen wird in Kooperation mit der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. (ISAAC), der Kinder- und Jugendambulanz/ SPZ des Diakonischen Werkes Tempelhof-Schöneberg e.V. und dem Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH organisiert.

Um Rückmeldung über Ihre Teilnahme bezüglich der Planung wird bis spätestens Montag, den 20.04.15 unter der E-Mailadresse f.hansen[AT]isaac-online.de gebeten. Geben Sie dazu bitte die Anzahl der Personen mit Namen und Einrichtung, sowie eine aktuelle E-Mailadresse an.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Hansen unter o.g. E-Mail Adresse gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Sie!

Franca Hansen
(Kooperationsverbund Autismus Berlin gGmbH & ISAAC Regionalgruppe Nord-Ost)

Elke Möller
(Kinder- und Jugendambulanz/ SPZ; Diakonisches Werk Tempelhof-Schöneberg e.V. & ISAAC Regionalgruppe Nord-Ost)

Download Einladung drittes Netzwerktreffen am 23.04.2015 (PDF, 322KB)

Diesen Beitrag ausdrucken Diesen Beitrag ausdrucken

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.